Von uns: Kunst

Andreas Braun
Andreas Braun, Musiker
Andreas Braun, geboren am 24. Juli 1964, ist Singer/ Songwriter und Komponist. Durch die Begegnung und Freundschaft mit dem spirituellen Lehrer Samuel Widmer, sowie durch die Ausbildungen in Psycholyse, Tantra und Gemeinschaftsbildung fand eine reiche Entfaltung des kreativen musikalischen Potenzials statt, die bislang zu zahlreichen Projekten führte. Seine Musik ist des weiteren inspiriert von seiner Tätigkeit als Psychologe, seinem Wirken als Psychotherapeut und insbesondere seinem Leben im Feld der Kirschblüten-Gemeinschaft.

Andreas Braun
CH-4574 Lüsslingen

https://www.facebook.com/suspiciousflashlight

Projekte und Veröffentlichungen (siehe auch hier für andere musikalische Gemeinschaftsprojekte von Andreas Braun):

Light from the other shore (2000)
Produktion: Thomas Bogenberger
Mitwirkende: Andreas Braun (Komposition, Arrangement, Gesang und Gitarre), Christoph Hofer (Violine), Jörg Schulz (Gitarre)
Hörprobe: Andantino Melancolico (.m4a)


Andreas BraunBefore I go (2001)
Andreas Braun: Komposition, Arrangement und Produktion, Gesang und Gitarre
Mitwirkende: Hanjo Walter Bluesharp

Nach der aufwändigen Produktion von «Light From the Other Shore» sind die Songs bewusst schlicht gestaltet und handeln von Abschied und Neubeginn. Die Lieder besingen wahre Freundschaft, die für immer ist und sind Samuel Widmer gewidmet. «For you Samuel, deepest inspiration of my heart.» In zwei Songs wurden Gedichte von Danièle Nicolet Widmer vertont.

Suspicious Flashlight ist ein Studioprojekt von Andreas Braun (Vocals, Gitarre) und Christoph Kahse (Keys, Bass). Seit über 15 Jahren freundschaftlich verbunden, stellen sie ihre Kunst in den Dienst einer grösseren Sache: ihre Musik ist inspiriert von den Themen Liebe, Gemeinschaft, Freundschaft und dem Überwinden von Grenzen.

Andreas BraunSuspicious Flashlight – Stars (2013)
Das Album könnte man auch als eine innere Reise verstehen: zum eigenen Selbst und darüber hinaus ins Gemeinsame und Überpersönliche, welches die Sehnsucht aller Menschen bildet. Die einzelnen Songs sind in einem einzigartigen, schöpferischen Prozess entstanden. Sie leuchten für sich und sind STARS im eigentlichen Sinne.

Mitwirkende: Christoph Kahse (Keybords, Bass, Recording), Andreas Braun (Vocals, Gitarren, Mundharp), Sven Müller (E-Gitarre), Celina Burger (Cello)
Mastering: Abbey Road Studios London
Video anschauen | CD hören

Andreas Braun Suspicious Flashlight – Love is no disease (2020)
In über sechs-jähriger Arbeit ist ein rockiges Album entstanden, das – passend zu den aktuellen Geschehnissen auf unserem Planeten – härtere und düsterere Stimmungen verarbeitet.
Liebe ist keine Krankheit, sie ist das Einzige, was heilt. Aber wer sich anmasst zu lieben, ist allein und wird zum Aussenseiter.
CD hören



Arvo Kim Noah
Arvo Kim Noah
Der junge Multinstrumentalist, Songwriter und Produzent Arvo Kim Noah überrascht mit seiner ekstatisch meditativen Mischung aus Folk Rock Pop und Elektronica. Die grosse Bandbreite an Dynamik wird von seiner warmen Stimme geführt und erzählt ganz persönlich vom Menschlichen, der Liebe, der kosmischen Sehnsucht und dem Sterben. In der Welt der Farben kreiert er harmonische Farbstrukturen auf Papier, Karton, Holz oder Stein. Mit dem Bleistift zeichnet er Portraits, Akte oder lässt neue Welten entstehen.

Arvo Kim Noah

ffm.bio/arvokimnoah



Astrid Hochbach
Astrid Hochbach, Steinbildhauerin
Bildhauen ist für mich wie verliebt sein. Ich verliebe mich in einen Stein, weil er mich anspricht, ich wähle ihn aus und gehe eine intensive Beziehung mit ihm ein, indem ich ihn bearbeite. Im Zusammenspiel zwischen dem, was er mitbringt an Eigenschaften, Geschichte und Qualitäten und meinen handwerklichen Fähigkeiten und bewussten und unbewussten Absichten schauen wir, was sich zeigen will. Beim Arbeiten am Stein versinke ich in Meditation: vergesse mich selbst und bin doch ganz da, tauche ein in den «Flow» – ES bildhauert… und gleichzeitig Kontemplation: sinniere mit allen Sinnen über das Leben und das Sterben. Dabei ist der Stein mir ein verlässliches Gegenüber, spiegelt mich und nimmt meine Impulse auf, so dass ich zu innerer Ruhe, Glück und Zufriedenheit finde. Bildhauen macht mich glücklich. So entstehen Werke für die Bewegung wie «Lustmolch», «Erwachen», «Hingabe», «Blühen», «Amphore», «Tantra» etc..
Ich biete Begleitung im handwerklichen, künstlerischen und Selbsterkenntnis-Prozess, Einzel und in Gruppen, am Stein oder an anderem Material.

Astrid Hochbach
CH-4574 Nennigkofen




Astrid Hochbach
Beate Damasky, Musikpädagogin
«Jeder Krieger träumt auf seine eigene Art.»
In der Musik fühle ich mich von allen Ausdrucksformen am meisten zuhause. Hier in unserer Gemeinschaft unterrichte ich seit 15 Jahren vor allem Kinder im Klavierspielen, spiele in verschiedenen Formationen oder solo. Dabei liegt mir das Improvisieren am Klavier am meisten am Herzen. Hierbei breitet wohl die Seele ihre Flügel aus und der Wahrnehmung kommen Düfte und Eindrücke zugeflogen, die aus einem anderen Raum kommen.

Beate Damasky
Bürenstrasse 77
CH-4574 Nennigkofen



Juliana von Steegen und Dario Principi
Juliana von Steegen und Dario Principi,
Gesang und Gitarre

Manchmal, wenn uns eine Musik sehr berührt, dann haben wir den Impuls, sie selbst und auf unsere Art nach zu spielen. Diese Musik drückt dann auch immer etwas aus unserem Inneren aus. Und wenn dies dazu führt, dass die Menschen, für die wir die Musik spielen, auch berührt davon sind, macht uns das jeweils sehr glücklich.
Wir machen seit 2015 zusammen Musik. Am liebsten spielen wir an unseren gemeinschaftlichen Anlässen, Hochzeiten, Todesfeiern und Willkommensfesten sowie an Seminaren und Kongressen.

Juliana von Steegen und Dario Principi
Fröschern 249
CH-4574 Lüsslingen




Kremena Dimitrova
Kremena Dimitrova, Pianistin
Da ich als Pianistin leidenschaftlich gerne musiziere, bin ich in viele gemeinschaftliche Musikprojekte involviert (Chor, Begleitung, Bella Vita-Ensemble, Tanzaufführungen, Jugendkonzerte...) und wirke bei verschiedenen Anlässen wie unseren Symposien und Kongressen mit.
Ich habe meine Ausbildung zuerst in Sofia (Bulgarien) gemacht und in der Schweiz später das Konzert- und Solistendiplom an der HK Bern erlangt.
Ich unterrichte Klavier an einer Musikschule und begleite als Organistin einen Kirchenchor.
Ich bin Mutter von drei Kindern und wohne seit 2012 in der Kirschblüten-Gemeinschaft.

Kremena Dimitrova
CH-4574 Nennigkofen




Sabine Negwer
Sabine Negwer, Heil- und Kunstpädagogin
Sabine Negwer, Jahrgang 1959, ist Heil­pädagogin, Kunst­pädagogin und Leiterin für Ausdrucks­malen. Mit Astrid Hochbach zusammen ist sie für alles Kreative zu haben: Bildhauen, Ausdrucks­malen, Kunst­therapie, Keramik­projekte, Landart, Kunst­aktionen, Verschöne­rungen, Humorvolles und Heilendes.
Ein gemeinsames Projekt der beiden Frauen war die Kunstaktion «Phallus»: Eine Birke musste gefällt werden. Wir wollten sie ehren, indem wir ein «Kunstwerk» aus ihr schnitzten. Wir wollten die Fruchtbarkeit der Natur und die ewige Erneuerung ehren. In einem gemeinsamen Projekt von Anwohnern unserer Strasse entstand ein Phallus. Dieser wurde am Ende der Strasse aufgestellt, stand dort ein paar Jahre und wurde dann am 1. Mai 2019, in der Walpurgisnacht, in einem feierlichen Fruchtbarkeitsritual dem Feuer und der Natur zurückgegeben.

Sabine Negwer
CH-4574 Nennigkofen